Online-Coaching Technik

Online-Coaching: Wie geht das mit der Technik?

Diese Unterseite beschäftigt sich mit der Frage "Was brauche ich an Technik für den Online-Unterricht?" Grundsätzlich braucht man keine fette Tonstudio-Ausstattung oder High-End-Webcams (auch wenn einige meiner SchülerInnen durchaus ihre Profi-Settings nutzen): Ein "Videokonferenzfähiges" Laptop reicht meist aus. Hier einige User-Anleitungen:

Online-Coaching mit dem DERGRUBIATOR – via „Skubi"

1) Du brauchst einen Internet-Anschluss – je schneller desto besser :-) Aber keine Sorge: Ich habe schon mit unterirdischen Web-Verbindungen Online-Coachings realisieren können. Dennoch gilt hier einmal wirklich: "Schneller is besser".

2) Du brauchst eine Video-/Audio-fähige „Device“ – also z.B. ein Laptop, PC oder Tablet mit eingebauter oder externer Kamera oder ähnlichem. Erfahrungsgemäß sind MacBooks und „neuere PC-Laptops“ im Vorteil, da die Codierung und Decodierung von Videokonferenz-Systemen nicht unwesentlich von der Prozessor-Leistungsfähigkeit der Endgeräte abhängt. Im Zweifel: Einfach ausprobieren – ich habe auch schon sehr gute Verbindungen mit älteren Geräten gehabt!

3) Du brauchst den Internetbrowser „Google Chrome“ (in der Betatest-Phase unbedingt erforderlich – nur Chrome ist derzeit vollständig optimiert). Hier geht es zur offiziellen Homepage von Google Chrome: https://www.google.de/chrome/

4) Du öffnest dann als nächstes im Chrome-Browser den DERGRUBIATOR via https://dergrubiator.de (oder einer anderer von DERGRUBE zugesandten Adresse – Stichwort "Wechselnde Update-Versionen in der Betatest-Phase") und loggst Dich dort mit Deinem Passwort und User-Namen ein (sende ich Dir in einer individuellen Nachricht vorab).

5) Du kannst kurz vor Deiner Stunde durch Klicken auf die DERGRUBIATOR-Taste „Skubi“ Dein Videofenster öffnen und dort auf „DERGRUBE anrufen“ klicken. DERGRUBE erhält darauf hin eine Nachricht, dass Du sozusagen „an der Tür geklingelt hast und im Wartebereich bereit stehst“ und kann (nach Beenden der VorgängerInnen-Stunde) zu Deinem vereinbarten Stundentermin dann Deinen Anruf annehmen – „die Tür öffnen“ – und die Session mit Dir starten.

6) Nun kannst Du (in Absprache mit DERGRUBE) gegebenenfalls noch die Fernsteuerungs-Funktion „Re-Mode“ in Deinem DERGRUBIATOR aktivieren – und schon kann es losgehen.

Um die Session so angenehm wie möglich für Dich zu gestalten findest Du weiter unten unter „Ferner sind folgende Tipps noch hilfreich: Online-Coaching – Allgemeines“ noch ein paar allgemeine Hinweise zu Online-Sessions.

Online-Coaching „via Skype“

Dies war lange Jahre der einzig mögliche Standard: Heute ziehe ich jedoch den DERGRUBIATOR absolut vor – die Gründe dafür habe ich hier umschrieben. Es geht aber natürlich auch „nur mit Skype“:

1) Du brauchst ebenfalls einen Internet-Anschluss – je schneller desto besser :-)

2) Du brauchst eine Video-/Audio-fähige „Device“ – also z.B. ein Laptop, PC oder Tablet mit eingebauter oder externer Kamera oder ähnlichem. Erfahrungsgemäß sind MacBooks und „neuere PC-Laptops“ im Vorteil, da die Codierung und Decodierung von Videokonferenz-Systemen nicht unwesentlich von der Prozessor-Leistungsfähigkeit der Endgeräte abhängt. Im Zweifel: Einfach ausprobieren – ich habe auch schon sehr gute Verbindungen mit älteren Geräten gehabt!

3) Du brauchst einen Skype-Account.

4) Ein weiteres Gerät zum Abspielen des "Unterrichts-Playbacks im Raum": Nicht das Gerät auf dem Skype läuft, denn Skype filtert alles (!) außer Deiner Stimme weg: Nicht zuletzt deshalb habe ich „Skubi“ entwickelt. Viele nutzen zum Abspielen des Unterrichts-Playbacks ihr Smartphone oder einen simplen mp3-Player – verstärkt über Bluetooth-Box, Hifianlage oder ähnliches.

DERGRUBIATOR-Funktionen wie "synchrones, latenzfreies Miteinander Singen" fallen in dieser Skype-Online-Unterrichts-Variante leider weg – aber ich arbeite derzeit an der DERGRUBIATOR-Funktion "SMART Re-Mode" – damit wäre dann eine "Fernsteuerung des DERGRUBIATOR´s auf Deinem Handy" möglich. So kann man dann Skype für die "Videokommunikation" nutzen – und die Einsingübungen via Handy hören und mitsingen.

Auch für die "Skype-Online-Unterrichts-Variante" gilt: Um die Session so angenehm wie möglich für Dich zu gestalten findest Du weiter unten unter „Ferner sind folgende Tipps noch hilfreich: Online-Coaching – Allgemeines“ noch ein paar allgemeine Hinweise zu Online-Sessions.

Ferner sind folgende Tipps noch hilfreich: Online-Coaching – Allgemeines

• Wenn möglich immer die Internet-Verbindung via LAN-Kabel aufbauen – also „das Laptop via Kabel mit dem Internet verbinden“: „W-Lan“ hat immer eine verminderte Geschwindigkeit. Dieser Punkt wird oft unterschätzt (!) hat aber ggf. wesentlichen Einfluss auf das entspannte Gelingen des Online-Unterrichts!

• Es sollten keine anderen Programme / Prozesse auf Deinem Laptop im Hintergrund laufen: Videokonferenz-Systeme sind Ressourcen-intensiv und brauchen viel Rechenleistung! Bitte auch dies nicht unterschätzen.

• Zu allem was nun folgt: Das Wichtigste ist, dass Du Dich in Deinem Raum (und an der Singe-Position in diesem) sicher und wohl fühlst – und Dich und das Playback beim Singen gut hören kannst. Wenn Du in diesem Raum sonst auch üben solltest, kann Deine gewohnte Übe-Position (so diese „Online-Unterrichts-geeignet“ ist) ggf. genau die Richtige sein. Aber:

• Wenn möglich, solltest Du Dich so im Raum positionieren, dass kein helles Licht von hinten auf Dich fällt (also z.B. kein sonniges Fenster, starke Lampen etc. hinter Dir). Dies helle Licht aber gerne von vorne. Grundsätzlich gilt: Je dunkler Dein Raum insgesamt ist – desto eher bekommt man Probleme mit der Übertragungsgeschwindigkeit. Dieser Punkt bleibt jedoch ein "kann" – kein "muss": Es geht auch anders!

• Es bietet sich an, das Laptop/die Kamera circa auf Brusthöhe zu platzieren (wenn möglich), da es dann zu weniger perspektivischen Verzerrungen kommt. Auch dieser Punkt bleibt ein "kann" – kein "muss": Es geht auch anders!

• Du solltest „einige Schritte zurück gehen können“ – und im günstigsten Falle in der Totale „von Kopf bis zu den Knien“ zu sehen sein. Das hilft mir Haltungsfehler und ähnliches „im Blick zu behalten“. Und auch dieser Punkt bleibt ein "kann" – kein "muss": Es geht auch anders!

• Klar: Im "echten Vis-a-Vis-Live-Unterricht in meinen Studios" hörst Du Dein Playback über meine äußerst hochwertigen Studio-Systeme. So auch im Online-Unterricht "zu Hause bei Dir" grundsätzlich das Soundsystem Deines Laptops etc. ausreicht: Je hochwertiger Du Deine "Abhörsituation zu Hause" einrichten kannst – von "externe kleine Bluetooth-Box verwenden" über "Laptop an die Hifi-Anlage anschließen" bis hin zu "eigene Studiomonitore mit Audiointerface einsetzen" – desto wohler fühlst Du Dich beim Singen! Es geht mit wenig – aber "guter Sound" erhöht Deinen Stundenkomfort – und ist ohnehin "sinnvolle Ohrenschulung" (ich habe hier darüber geschrieben).

• Last but not least: Es ist auch im Online-Unterricht schön, wenn man sich "anschaut" – und nicht aneinander vorbei schaut :-) Dies ist bei "ausschließlicher Verwendung eines Laptops" meist automatisch der Fall: Sobald man aber die diversen "Fenster-Möglichkeiten vom DERGRUBIATOR nutzen möchte – und z.B. den DERGRUBIATOR, Skubi, DERGRUBIPLAY etc. "auf verschiedene externe Zusatz-Monitore verteilt" – ist es sinnvoll "die Kamera am Skubi-Bildschirm" zu positionieren. Gleiches gilt für PC-Systeme mit externer Kamera: Bitte die Kamera möglichst da positionieren, wo man auch "aufs Skubi-Bild" schaut. Auch dieser Punkt bleibt aber natürlich ein "Optimierungs-kann" – kein "muss": Der Online-Unterricht funktioniert selbstverständlich auch "mit Seitenansicht der SchülerInnen" :-)