Referenzen

Grundsätzlich – bevor es zu meinen Referenzen geht:

Ich mag Referenzen-Geklapper und Name-Dropping nicht so gerne (weiter unten noch mehr dazu). Deshalb findet man auf dieser Webseite auch keine (oder kaum) der üblichen Arm-in-Arm-Fotos mit den von mir betreuten KünstlerInnen, sondern maximal Fotos aus Arbeits-Situationen. Ich begreife meine Zusammenarbeit mit KünstlerInnen als etwas wesentlich Tieferes – etwas, das jenseits von "Autogrammkarten-Sammeln" liegt und gewissermaßen „die andere Seite der breiten Öffentlichkeit ist“:

Zu viele CD-, DVD- oder Buchrücken-Rezensionen sind heute einfach über den Umweg von "zur Verfügung gestellten Pressetexten" selbst geschrieben; zu viele "bezahlte Rezensions-Autoren und Trolle" verfassen im Internet Lobeshymnen auf ihnen unbekannte Artikel und Personen; zu viele Klicks für Videos und Socialmedia-Accounts werden schlicht für Cash im Paket gekauft – – und zu viele "Vocalcoach-JüngerInnen schreiben subjektive Bewertungen für die Websites Ihrer MeisterInnen" :-) Die Daseins-Berechtigung vieler "Rezensionen, Bewertungen – und eben auch so mancher Referenzen-Listen" erscheint mir daher immer fragwürdiger.

Mich und meine Arbeit einfach kennenlernen

Man könnte sagen, ich bin als Coach (also jenseits meiner eigenen Tätigkeit als Künstler) der Mann hinter den KünstlerInnen: Der Typ im Halbdunkeln am Bühnenrand oder im Backstage; – und der Coaching-Raum ist der „heilige Boden“ jenseits der „Blitzlichter-Medien-Welt“. Der Ort, wo man ungeschminkt so sein darf (und sein möchte), wie man ist.

Ich bin der, den man um vier Uhr morgens anrufen kann, wenn es brennt – und nicht der Arm-im-Arm-Typ auf dem roten Teppich. 

Meine beste Referenz bin und bleibe ich selbst: Wer sich für meine Arbeit interessiert, sollte daher am besten einfach mal ein Kennenlerntreffen mit mir ausmachen – so bekommt man sicher den persönlichsten Eindruck, was ich bin oder nicht bin.

Dennoch werde ich natürlich immer wieder nach meinen Referenzen gefragt – das macht man ja heute so: Wer sich also für die klassische Referenzen-Auflistung interessiert, kann nachfolgend sowohl zu "meinen Referenzen“  – als auch zu den „Referenzen meiner Referenzen“ – stöbern. Es folgt also der begehrte Abschnitt:

image
Foto © 2017 by Timo Grau

Meine Referenzen

Viele KünstlerInnen sind in den letzten Jahrzehnten von mir ausgebildet worden: Einige davon sind in der Rubrik "Aktuelle und ehemalige SchülerInnen" oder auch in einem diesbezüglichen Vocalcoaching-Abschnitt verlinkt: Dort finden sich diverse Beispiele meiner Referenzen.

Wer sich darüber hinaus speziell für meine Referenzen als Sänger, Komponist oder Produzent interessiert, kann noch tiefer eintauchen: "Meine Referenzen als Künstler" bietet einen Linküberblick. 

Zusätzlich: Die "Referenzen der Referenzen"

Weil ich darüber hinaus aber seit Jahren immer wieder gefragt werde, wo denn "die von mir ausgebildeten und gecoachten KünstlerInnen selbst" auftreten, wo und mit wem sie als (Studio-) MusikerInnen arbeiten – oder für wen sie performen, komponieren etc. – anbei nun auch ein paar Worte dazu. Vorweg jedoch einige grundsätzliche Bemerkungen zum Thema "Referenzen" – wer diese Vorbemerkung nicht lesen möchte, kann natürlich auch direkt zu den "Referenzen der Referenzen" springen.

Vorbemerkung zu "Die Referenzen der Referenzen"

Wie gesagt: Weil ich seit Jahren immer wieder gefragt werde, wo denn "meine SchülerInnen selbst" auftreten, wo und mit wem sie als (Studio-) Musiker arbeiten – oder für wen sie performen, komponieren etc. – hier noch ein paar Worte dazu: 

Nun gut. Ich halte mich im Unterricht mit solchen Auskünften ja immer etwas zurück – manch eine(r) fragt dennoch immer wieder hartnäckig nach: Aber vielleicht sind ja in der Tat die "Referenzen der Referenzen" an dieser Stelle auch interessant. Künftig kann ich so nun außerdem auf solche Fragen antworten: "Schau doch mal auf meiner Internetseite nach...". Sehr praktisch :-)

Und es ist für den Unterrichts-Suchenden ja durchaus auch spannend zu schauen, wo die von mir ausgebildeten SchülerInnen schließlich landen: Wo finden sich überall DERGRUBE-SchülerInnen, wer "sind sie geworden", "mit wem oder für wen arbeiten sie" – oder wenn´s anders herum läuft: "Von wo aus" werden sie gebucht?

image

Dazu möchte ich aber noch einige Punkte vorweg schicken:

• Wie oben schon angemerkt: Ich finde, Referenzen sind immer eine etwas grenzwertige Sache – sagen doch "Auflistungen toller Namen" immer nur sehr bedingt etwas über die handwerkliche Qualität des Auflisters – insbesondere, wenn es wie in diesem Fall, um die "Referenzen der Referenzen" geht. Sprich: Um die "KollegInnen, KundInnen oder AuftraggeberInnen meiner SchülerInnen". Meine handwerkliche Qualität als Coach muss man schon selbst heraus finden – oder ggf. bei meinen "Referenzen" erfragen. Schließlich ist manch´ einer sogar schon Präsident oder Gouverneur geworden "ohne vorher überhaupt (guter) Politiker gewesen zu sein" – und "Präsident" ist doch durchaus mal ´ne fette "Referenz" :-)

• Wichtig ist mir auch: Ich bilde mir nicht etwa ein, "der Messias" zu sein und "haufenweise tolle SängerInnen zu erschaffen". Ich arbeite nur heraus, was da ist: Die Kunst, das Potential und die Energie kommt selbstverständlich immer aus den KünstlerInnen selbst: Ich stehe lediglich mit meinem gesamten Know How hinter ihnen.

• Ich bitte die hier vorliegenden "Referenzen der Referenzen" somit nicht als "plumpes Name Dropping" misszuverstehen: Da ich besagter Weise aber recht oft gefragt werde, "wo die Klientel denn zu hören und zu sehen ist" entstand die Idee zu dieser "Referenzen der Referenzen Seite".

• Auch klar: Wenn ich z.B. von bekannten SchauspielerInnen, TänzerInnen oder Models spreche, so bin ich selbstverständlich nicht für deren "schauspielerische, tänzerische oder gar Laufsteg-technische Ausbildung verantwortlich"  – sondern "nur" für meinen Anteil an ihrer "stimmlichen Ausbildung" (auch wenn man mich gelegentlich den "Travoltaaaagrubäääh" nennt... :-) – harr harr – just kiddin)

• Meine SchülerInnen bleiben unterschiedlich lang in Unterricht oder Coaching: Manch eine(r) nur "wenige Wochen oder Monate" (zum Beispiel im Falle eines "spontanen Rettungs-Vocalcoaching vor oder während einer Tournee") – andere bleiben zehn, zwölf Jahre oder länger und wechseln beispielsweise nach der Ausbildung nahtlos ins begleitende Coaching bei mir. Nicht jede(r) der nachfolgend genannten ReferenzlerInnen ist also noch "aktiv hier im aktuellen Unterricht": Da ich schon über 25 Jahre unterrichte liegt manche Zusammenarbeit auch schon mal etwas zurück.

• Eine solche Auflistung kann schnell irre kompliziert werden: Wer genau hat für wen genau gesungen, geschrieben, wer mit wem wann performt, für wen "nur" Backings gesungen, wer wo eine Hauptrolle / wo "nur" eine Nebenrolle gespielt – oder gar nur einen "TV-Playback-Job als nett guckende Backing-Sängerin" gemacht (denn auch für so was werden Profi´s gebucht, die es zu einem gewissen Namen in der Szene gebracht haben – und keine "Dahergelaufenen von der Straße") u.s.w. Daher habe ich die nachfolgenden "Referenzen der Referenzen" ganz schlicht als simple, allgemeine Aufzählung verfasst – insbesondere weil:

Moment mal: Das geht ja gar nicht :-)

Ich wollte das wirklich machen! Mal eben alle "Referenzen der Referenzen" aufzählen – aber es hat sich bei der Recherche als fast unmögliche Fleissarbeit heraus gestellt: Wo soll man da anfangen und wo aufhören? Zu viele Jahre – zu viele SchülerInnen :-) Der nachfolgende "Versuch einer groben Verallgemeinerung" ist also ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Man möge mir gerne mailen, wen oder was ich vergaß – oder eben auf den Websites der von mir gecoachten KünstlerInnen selber nachlesen :-) 

Auf gehts: Die Referenzen der Referenzen

 

Allgemein: 

Unter meinen SchülerInnen sind / waren ebenso "Charts-Nummer-Eins- und Top Ten-Platzierte" wie Eurovision Song Contest-TeilnehmerInnen (auch wenn wir Deutsche da in den letzten Jahren nicht so gut weg kommen – immerhin waren "meine" Mädels mit Stefan Raab damals auf Platz 5 :-) gickl) sowie diverse John Lennon Talent Award GewinnerInnen (auf Anhieb fallen mir sechs ein), diverse MTV-NewcomerInnen oder auch "Stars der Youtube-Szene" – viele "kleinere" regionale Band- und Künstler-Contest-Siege mal außen vor gelassen: Sagen wir´s detaillierter mit dem Alphabet:

Von A wie Anastacia bis Z wie Zeltinger-Band

Nein: Christina Aguilera und Beyonce habe ich noch nicht unterrichtet :-) – auch wenn ich manche SchülerInnen im Unterricht schon mal (beim Ignorieren meines Telefons) mit den Worten "…ach, das ist bestimmt wieder nur die Aguilera… die ruft ständig an" massiv irritiert haben mag – harr harr – herrrrlich:

Meine SchülerInnen perform(t)en mit Act´s von A wie Anastacia bis Z wie Zeltinger-Band; mit Chaka Khan oder Marla Glen – sowie (etwas lokaler) mit Brings, Gaby Köster, Gerd Köster, Klaus "Major" Heuser, Bläck Föös, Basta, Martin Moss (Gaudi) oder Jennifer Rostok:

Von A wie Thomas Anders bis Z wie Helmut Zerlett

Meine SchülerInnen singen bzw. sangen, arbeite(te)n, produzier(t)en, komponier(t)en & schreiben oder schrieben ebenso für/mit Thomas Anders, Christina Stürmer, Lou Bega (Mambo Nr. 5), Yvonne Catterfeld, Eric Burdon, Roger Cicero, Michael Mittermeier, Udo Lindenberg, Adel Tawil, Oomph!, Hanak, Otto Walkes, Ben Becker, Cro, Die Prinzen, Tobias Regner, Die Höhner, Matthias Keul, Luxuslärm, Vanessa Mai, Helmut Zerlett, Laith Al Deen, Nils Landgren, Kapelle Petra – wie auch für Helene Fischer, Wolfgang Petry, Roland Kaiser, Howard Carpendale, Buena Vista, Paulsrekorder, Engelsgleich, Jeden Tag Silvester, Cassandra Steen, WEST, Marley, DAT ADAM, Taddl, Ardy, Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin, Münchner Symphoniker, Musicals in Concert, TRO, grooveAttack, Guerilla Management, space artist management, Four Music, Four Artists, Matt Gresham, Parallel, DaHouse Audio, NOËP, Verpoorten, Phantasialand, CenterParc, Tankenstudio Oslo, Maarweg Studios Köln, ALANA Productions Hamburg, Cloud Hill Studios Hamburg, Bauteil 3 Berlin, Edition „Tonhalle“ / Verlag Napa Songs (Golden Gate Management), diverse Songwriting Camps in Europa (z.B. By: Songs RBF, Hamburg; By:Songs Olso, Schedler Camp Tirol; She Writes Camp, Berlin), Parx (schrieb bereits mit & für Rihanna, Demi Lovato, Christina Aguilera und Meghan Trainor), Alexander Pvelich alias „The Pav“ (schrieb z.B. für Nick Jonas), Moderator Elton, Timo Tiggeler (Kölsche Adler /DSDS), Chris James (früher Brenner) Lxandra, Tobias Röger, Tom Albrecht, Sven Ludwig, Birthcontrol, Dierks Studios, Conny Plank, Martin Doepke u.v.m.

Von A wie ARTE bis Z wie ZDF

Meine SchülerInnen treten/traten im TV auf: z.B. bei TV Total, Circus Halligalli, Gottschalks Late Night Show, Mitternachtsspitzen, Johannes B. Kerner, Parlazzo, Guido Maria Kretschmer Show, der Stunksitzung, Glücksspirale, Mensch Meier – oder auch als Headliner der Videodays Berlin & des Webvideopreises – sowie auf Kleinkunst Bühnen wie z.B. Roncallis Apollo Varieté, dem Senftöpfchen Theater Köln oder dem Theater der Springmaus in Bonn: Nicht zu vergessen sei auch der Kölner Rosenmontagszug :-) – oder der Roncalli Circus und die "Köln Arena" (Lanxess Arena)... oder Rock am Ring, Rock im Park, Juicy Beats, Wireless Germany, Fritz DeutschPoeten... Weiter:

image

Von Tatort bis Hollywood-Blockbuster

Meine SchülerInnen sprechen (oder sprachen) als SprecherInnen bei ARTE, VOX, WDR, ZDF, ZDF Neo, BBC, RTL, SWR, Pro Sieben, NDR, PHOENIX sowie für Firmen wie Mercedes Benz, VW, Loreal, Porta oder Bayer – oder sind Moderatoren beim Rockpalast, EinsLive oder beim SWR

Meine SchülerInnen spiel(t)en Hauptrollen in Hollywood-Filmen von Steven Spielberg sowie Haupt- oder Nebenrollen in deutschen Kino-Produktionen; im abendlichen Tatort – sowie im weiten Feld der Vorabend-Serien & Shows wie z.B.: Lindenstraße, Pastewka, Verbotene Liebe, Balko, Alarm für Cobra 11, Die Sitte, SOKO Köln, SOKO Leipzig, SOKO Stuttgart, SOKO Wismar, Mein Leben & Ich, Die Patriarchin, Die Sitte, Höllische Nachbarn, Die Anrheiner, Doktor Martin, Dennis & Jesko, Heiter bis tödlich, Nordisch herb, Stubbe, Die Anwälte, Polizeiruf 110, Kommissar Stolberg, Kommissarin Lucas, Verschollen am Kap, Die Spezialisten – oder auch bei Frauen die Geschichte machten – – oder bei Löööwenzahn :-)

Von JOOP! bis Germany´s next Topmodel :-)

Stimmt: Und meine SchülerInnen arbeite(te)n auch als Models oder Casting Director für Modefirmen wie JOOP!, Schwarzkopf, Schwarzkopf Professionell, „About you x Gap“–Modekampagne oder als Star-Choreograph bei TV-Formaten wie Germany´s next Topmodel – und mit Sicherheit habe ich hier noch ganz viele vergessen: Denn ich war selbst sehr überrascht, wie weit dies Netz der "Referenzen der Referenzen" verzweigt ist.

Soll ich nun auch noch erwähnen, dass "bekannte Youtube-KünstlerInnen mit anderen bekannten Youtube-KünstlerInnen zusammen arbeiten"? Natürlich arbeiten Taddl & Co mit anderen großen YoutuberInnen zusammen: Spätestens hier machen wir aber jetzt mal einen Punkt :-) 

Fazit: Alle kochen mit Wasser, haben Stimmlippen wie Sie & ich & Lieschen Müller von nebenan. Also ran :-)

Referenzen als Künstler

Meine Referenzen als Künstler lassen sich von denen des "Coaches, Komponisten und Produzenten DERGRUBE" nicht immer sauber trennen – oft hat man eben eine Doppelrolle inne. Spezielleres zu meinen Referenzen als Sänger, Komponist, Produzent findet sich aber auch noch unter den jeweiligen Pressestimmen und Referenzen meiner diversen Bandprojekte sowie unter meiner Vita oder in meiner timeline. Rückmeldungen zu meiner Arbeit als tOM Sonnentrommler finden sich hier auf externer Seite.

Mehr zum "Lehrer DERGRUBE"